BSB Blog

Zur E-Rechnung mit XRechnung und ZUGFeRD 2.0

Veröffentlicht von Yvonne Ruge am 03.01.19 10:27
Yvonne Ruge

2019-01_E-Rechnung

2019-01_E-Rechnung_587x150

Öffentliche Einrichtungen sind über eine Richtlinie, die 2014 vom EU-Parlament verabschiedet wurde, seit 2018 dazu verpflichtet, Rechnungen nur noch elektronisch zu versenden. Bisher geschah dies hauptsächlich über das ZUGFeRD-Format. Nach der Veröffentlichung der XRechnung im Jahr 2017 gilt dieses Format als nationaler Standard.

Was müssen Sie über die Formate ZUGFeRD und XRechnung zum Rechnungsaustausch wissen?

ZUGFeRD steht für Zentraler User Guide des Forums elektronische Rechnung Deutschland. Das ZUGFeRD-Verfahren eignet sich für eine automatisierte, elektronische Archivierung (Rechnungsempfänger) ebenso wie für eine automatisierte Belegverteilung (Rechnungsversender). Die Besonderheit einer Rechnung im ZUGFeRD-Format ist, dass alle Nutzdaten der Rechnung (Zahlen, Text und graphische Elemente) zusätzlich zu den normalen PDF-Daten in einem standardisierten XML-Format gespeichert werden. Dadurch können digitale Rechnungen im ZUGFeRD-Format ohne Einschränkungen gespeichert, versendet oder archiviert werden. Als PDF/A-3-Datei eignen sie sich darüber hinaus für die Langzeitarchivierung.

Die XRechnung ist eine zweite Ausgestaltung der europäischen Norm zur elektronischen Rechnungsarchivierung und gilt derzeit als Standard-Format. Eine Besonderheit und zugleich größter Unterschied zur Rechnung im ZUGFeRD-Format ist, dass hier auf die PDF-Datei als menschenlesbare Version der Rechnung verzichtet wird. Rechnungsinformationen können nur als XML-Datei von Systemen ausgelesen werden. An einem Viewer, worüber die Informationen der XRechnung auch für den Menschen lesbar sind, wird gearbeitet.

Beide Formate der E-Rechnung – ZUGFeRD in der Version 2.0 sowie die XRechnung – erfüllen die Anforderungen der europäischen Norm.

Sollten Sie von ZUGFeRD zur XRechnung wechseln?

Wenn Sie ZUGFeRD in der Version 1.0 anwenden, ist ein Wechsel auf die Nachfolgeversion 2.0 oder die XRechnung mittel- bis langfristig sinnvoll, um den rechtskonformen und reibungslosen Rechnungsaustausch zwischen Lieferanten und Kunden zu sichern. Der Aufwand ist sehr individuell und daher schwer im Vorfeld einzuschätzen.

Wir sind Ihr Lösungs-Partner für den elektronischen Rechnungsaustausch!

Da wir uns bei der BSB frühzeitig mit dem Thema beschäftigt haben, bieten wir Ihnen gerne unsere Unterstützung bei der Konzeption, Einführung und Integration der XRechnung oder ZUGFeRD 2.0 an. Auch bei der Umstellung Ihrer ZUGFeRD 1.0-Version helfen wir Ihnen gerne.

 

Bildquelle: Adobe Stock © Andrey Popov

Topics: ZUGFeRD, E-Rechnung, XRechnung

Zurück zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Blog.